Navigation

Qualifizierung und Unterstützung

Die Qualifizierung der Mentor/innen erfolgt im Rahmen von drei Modulen jeweils im dritten, vierten und fünften Semester am Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung:

  • Modul 1: Basis-Modul
    • Im Rahmen des Basis-Moduls werden theoretische Fundierungen und Best-Practice-Beispiele im Kontext der Gestaltung von Jugendmentoring-Bbeziehungen vermittelt. Darüber hinaus erhalten die Kursteilnehmer einen Überblick über praxisorientierte Förderansätze in den Förderbereichen (Berufs-)Sprachkompetenz/DaZ/DaF, interkulturelle Kompetenz und alltägliche berufliche sowie lebensweltliche Problemstellungen der Zielgruppe.
  • Modul 2: Vertiefungsmodul I: Sprachförderung
    • Im Rahmen des Vertiefungsmoduls Sprachförderung werden Konzepte und Ansätze der (Berufs-)Sprachförderung vermittelt. Neben dem praktischen Bezug auf die Anwendung in der Mentoring-Arbeit liegt der Fokus des Seminars auf der Umsetzung der sprachdidaktischen Konzepte und Ansätze im Kontext der Beschulung von neuzugewanderten Jugendlichen in beruflichen Regelklassen.
  • Modul 3: Vertiefungsmodul II: Betriebliche Integration
    • Im Rahmen des Vertiefungsmoduls Betriebliche Integration werden Konzepte und Ansätze aus den Themenfeldern „interkulturelle Kommunikation“, „soziale und systemische Integration in den Betrieb“, „Diskriminierung am Arbeitsplatz“ etc. vermittelt.

Alle Module beinhalten regelmäßige Erfahrungsaustausche zwischen den Mentor/innen sowie zwischen Mentor/innen und Projektkoordination, um die Studierenden zu unterstützen und auftretende Problemstellungen frühzeitig zu identifizieren.

Zusätzlich werden in unregelmäßigen Abständen externe Dozenten, Trainer und Experten aus der Praxis für Gastvorträge im Rahmen der Module oder zusätzlicher Veranstaltungstage eingeladen, um das universiätre Qualifizierungskonzept von WEICHENSTELLUNG für Ausbildung und Beruf zu ergänzen und zu erweitern.